Gedanken zum Weltfrauentag

Heute ist Weltfrauentag. Dies ist weit mehr als ein „Ich-schenke-einer-Frau-eine-Rose-Tag“, wobei es natürlich schön ist, einer Frau eine Rose zu schenken. Er entstand als Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit um den Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen und die Emanzipation von Arbeiterinnen. Am 8. März 1917 streikten in Sankt Petersburg die Bewohnerinnen der armen Stadtviertel auf der Wyborger Seite. Arbeiterinnen, die Ehefrauen von Soldaten und erstmals auch Bäuerinnen gingen gemeinsam auf die Straße und lösten so die Februarrevolution aus. Zu Ehren der Rolle der Frauen in der Revolution wurde auf der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen 1921 in Moskau der 8. März als internationaler Gedenktag eingeführt.

Weiterlesen

,

„Trump – was nun?“ – Jusos Starnberg laden zum Politischen Stammtisch ein

Stammtisch der Jusos Starnberg

Wir sind jung, politisch interessiert und engagiert. Wir möchten diskutieren und uns mit Euch über aktuelle politische Themen austauschen. Deswegen treffen wir uns ab jetzt jeden ersten Donnerstag im Monat zu unserem Stammtisch. Am kommenden Donnerstag, 02.02.2017, treffen wir uns in der Bar Pier48 in Herrsching an der Seestraße 48, um gemeinsam über das Thema „Trump – Was nun?“ zu diskutieren. Dann können wir uns beispielsweise Gedanken machen, wie sich der neue US-Präsident auf die Weltpolitik auswirkt oder inwieweit es berechtigt ist, gegen einen demokratisch gewählten zu demonstrieren. Ihr seid alle herzlich dazu eingeladen. Beginn der Veranstaltung ist um 19.30 Uhr.

Wir freuen uns auf Euch!

Lasst die Jugend mitreden! – Frühstückskabinett der SPD Feldafing/Pöcking

Lasst die Jugend mitreden!

Mehr Verantwortung für junge Menschen

 Die politische Einstellung und das Engagement junger Menschen wandeln sich. Waren es bisher vor allen Dingen soziale Einrichtungen oder derzeit Tätigkeiten im Rahmen der Flüchtlingshilfe, treten junge Menschen gegenwärtig wieder in politische Parteien ein. Wie lässt sich das gesellschaftliche und politische Interesse bereits in der Schule fördern? Warum gibt es in Gilching einen Jugendbeirat, welche Themen werden dort behandelt und warum gibt es in beinahe allen anderen Gemeinden im Landkreis kein Gremium dieser Art? Gerade junge Menschen zieht es in die Ballungsräume, wo ein urbanes Lebensgefühl den Takt vorgibt und die Verwirklichung der Träume, Wünsche oder Hoffnungen begleitet. Migration statt Deutschtümelei. Sind wir „Alten“ überhaupt noch auf Sendung?
Weiterlesen